Der lange Weg von der Idee zur Veröffentlichung.

Jeder kann diesen Weg schaffen. Ich berate Sie gerne bei jedem Schritt.

Mit der Idee fängt alles an. Doch dann kommen schon die ersten Schwierigkeiten. Benötige ich zum Beispiel erst die gesamte Geschichte? Oder nur einen Grundkonflikt, dessen Fortgang ab einem gewissen Zeitpunkt die Figuren selbst bestimmen? Und glauben Sie mir: Sobald man meint, den Fortgang zu kennen, stellen sich immer wieder neue Fragen.

Nicht anders ist es nach Beendigung des Manuskriptes: Taugt mein Manuskript zur Veröffentlichung? Wie finde ich einen Verlag zur Veröffentlichung meines Manuskripts? Wie kann ich mit einem guten Exposé auf meinen Text aufmerksam machen? Welche Verlage sind seriös, welche nicht? Sollte ich in einem Verlag publizieren, bei dem ich mich an den Druckkosten beteilige? (Die Antwort schenke ich Ihnen: Auf keine Fall sollten Sie einen Druckkostenzuschuss bezahlen.) Benötige ich einen Agenten und wie kann ich diesen finden? Ist das Angebot, das ich von einem Verlag erhalten habe, seriös? Welchen Einfluss hat ein Autor auf Buchtitel und -cover?

Nutzen Sie meine Expertise.

Folgende Leistungen biete ich Ihnen an:

  • Professionelle Manuskripteinschätzung
  • Bewertung und Bearbeitung Ihres Exposés
  • Tipps zur Verlagssuche
  • Hilfe bei weiteren Fragen

Sie wissen nicht, warum Ihr Buchprojekt nicht veröffentlicht wird?

"Meine Geschichte ist gut, aber ich finde keinen Verlag."

Sie haben viel Zeit in Ihren Roman investiert und sind von der Qualität überzeugt? Sie haben Freunde und Verwandte lesen lassen, die allesamt überzeugt waren? Sie haben Ihr Manuskript zahlreichen Verlagen angeboten, aber niemand meldet sich zurück - und falls doch, nur mit einer Absage ohne Begründung und Manuskriptbeurteilung?

Falls es Ihnen so oder so ähnlich geht, möchte ich Ihnen eines vorweg sagen: So geht es den meisten Autoren. Das ist nicht sonderlich angenehm, aber Verlage haben bei der Flut an Manuskripten meist keine Zeit für eine ausführliche Begründung und Beurteilung. Und allein fürs Schreiben von Absagen müsste bei den großen Verlagen eine eigene Stelle geschaffen werden. Mal ehrlich: Auch Sie würden dafür niemanden einstellen, Manuskripte abzusagen, die Sie niemals veröffentlichen würden.

Sie wollen wissen, warum Ihr Manuskript nicht von einem Verlag veröffentlicht wird? Sie wollen Feedback, eine ehrliche Einschätzung Ihres Manuskripts? Das können Sie haben. Ich kenne die Verlagsbranche durch meine Arbeit als Lektor und weiß in der Regel, wonach entschieden wird. Natürlich gibt es Grenzfälle, aber meistens ist es eindeutig. Wenn Sie möchten, dass ich Ihre Unterlagen prüfe, schicken Sie mir einfach Folgendes zu:

  • ein Exposé
  • eine kurze Inhaltsangabe
  • eine aus Ihrer Sicht repräsentative Leseprobe
  • die Liste Ihrer Wunschverlage
  • die Liste aller Verlage, die Ihre Unterlagen bereits erhalten haben

Sie suchen einen Verlag und benötigen ein Exposé?

Viele Autoren haben eine gute Idee für Buchprojekt. Doch was nützt die beste Idee, wenn keiner sie entdeckt? "Was gut ist, wird sich schon durchsetzen", wird gerne gesagt. Aber hier sind wir schon beim ersten Problem: Was bedeutet gut? Ist damit ein literarischer Anspruch gemeint, den ein Autor an sich hat? Oder die Verkäuflichkeit eines Titels, der darüber hinaus in ein Verlagsprogramm passen muss? Jeder Verlag hat eine bestimmte Vorstellung von einem Programm, entsprechend werden die Titel ausgewählt.

Die wenigen Titel, die es ins Programm schaffen, werden aus einer Vielzahl an Möglichkeiten ausgewählt. Dazu zählen stapelweise unverlangt eingesandte Manuskripte, die jeder Verlag erhält. Um diesen Stapel zu prüfen, bleibt nur sehr wenig Zeit. Im Übrigen ist es ein Irrglaube vieler Autoren, die die Veröffentlichung nicht schaffen, dass die Manuskripte nicht einmal angeschaut werden. Alles wird angeschaut, das meiste lässt sich nur auf den ersten Blick aussieben.

Machen Sie auf Ihre Geschichte aufmerksam - mit meiner Hilfe und einem professionellen Exposé.

Die wichtigste Visitenkarte: ein professionelles Exposé, das einen angemessenen Eindruck von Inhalt und Stil des Textes ermöglicht. Wer es mit seinem Exposé schafft, neugierig zu machen, wird einen Lektor dazu bringen, die beigefügte Leseprobe (niemals den vollständigen Text schicken!) anzuschauen. Manche Lektoren schauen sich auch direkt den Text an - meist genügt die erste Seite zur Ablehnung. Aber auch bei diesen Lektoren ist es wichtig, ein gutes Exposé beizulegen, das sie spätestens dann lesen werden, wenn ihnen die Textprobe gefällt und sie mehr über das Projekt und den Autor wissen wollen.

Wie schreibe ich ein Exposé? Welche Erwartungen stellt ein Verlag an ein Exposé? Wie schaffen Sie es als Autor, mit einem Exposé auf Ihren Text aufmerksam zu machen? Es ist nicht einfach, ein professionelles Exposé zu schreiben, das neugierig macht. Gerne helfe ich Ihnen dabei mit meiner Erfahrung als Verlagslektor.

Noch Fragen?

Im Laufe des Prozesses von der Buchidee bis zur Veröffentlichung stellen sich jedem Autor zahlreiche Fragen. Wo immer Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen, stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Was das kostet? >> Zur Preisliste